Whitepaper

Vom ‚WOW zum ‚HOW‘: Agile Event Management

Download Whitepaper
DCP File

Best Industry Class – Automotive Part I

Mehr erfahren
Dossiers
Kontakt
Zurück fff
Locations

Modulares Hygiene-Konzept für Eventlocations

So werden Messen und Events wieder möglich

Ein Hygiene-Konzept für Messen und Events stellt viele Unternehmen, aber auch erfahrene Veranstaltungsplaner vor eine große Herausforderung. Location-Experte Losberger De Boer entwickelte mit den Experten der Rotia Hygiene Concepts ein Hygiene-Konzept für (mobile) Eventlocations.

Eventlocation-Experte Detlef Schmitz: „Durch dein Einsatz der Verdrängungslüftung können wir Aerosolwolken verdünnen und abführen.“

„Bei den unterschiedlichen Auflagen in den einzelnen Kommunen und Bundesländern verliert man schnell den Überblick“, sagt Detlef Schmitz, Geschäftsführer bei Losberger De Boer. „Dabei erfordert die gesetzeskonforme Umsetzung der Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen ein umfassendes Expertenwissen und modernste Technik. Exakt diese Anforderungen haben wir mit unserem Partner Rotia Hygiene Concepts in einem zeitgemäßen, auf den jeweiligen Kundenbedarf zugeschnittenen Hygienekonzept entwickelt.“

Foto: Location-Experte Detlef Schmitz ist Geschäftsführer bei Losberger De Boer.

Hygiene-Konzept für Eventlocations 
Losberger De Boer baut seit über 100 Jahren modulare Raumlösungen, unter anderen Locations für Sportveranstaltungen, Produktpräsentationen, Kongresse, Tagungen und Jahreshauptversammlungen sowie für Messen und Events. In enger Zusammenarbeit mit dem Experten der Rotia Hygiene Concepts hat Losberger De Boer nun ein fünf Bausteine umfassendes Hygiene-Konzept für Eventlocations entwickelt. 

 

  • Kundenspezifische Anforderungen 
    Jeder Event bringt andere Anforderungen mit sich mit; das wird jeder Veranstaltungsplaner und jeder Eventmanager unterstreichen. Daher  steht das Team von Losberger De Boer Veranstaltungsplanern bei der Erstellung eines individuell zugeschnittenen Hygiene-Konzepts unter Berücksichtigung der aktuellen Fassung der nationalen und kommunalen Corona Schutzverordnung zur Seite. Dabei übernimmt der Location-Experte die Abfassung in genehmigungsfähiger Form zur Vorlage bei den zuständigen Behörden, ggf. auch die Abstimmung mit den etwaigen lokalen Behörden. Und nach Einreichung der Genehmigung kümmert sich Losberger De Boer um die Kontrolle und Umsetzung vor Ort. „So können Eventorganisatoren sich um die inhaltliche Umsetzung ihrer Veranstaltungen kümmern“, sagt Detlef Schmitz.  

  • Kontakterfassung smart und digital: für jeden Event 
    Auch vor Covid-19 stellten die Anforderungen der DSGVO Veranstaltungsplaner in Bezug auf die Erfassung und Verarbeitung personenbezogener Daten vor große Herausforderungen. 
    Wer allerdings heutzutage einen Event veranstaltet, muss aufgrund der aktuellen Pandemie-Auflagen die Kontaktdaten seiner Kunden zum Schutz der Bevölkerung sicher nachverfolgen können. Das ist nicht selten ein sehr mühsamer und zeitaufwändiger Vorgang, der zudem auch sehr fehleranfällig ist. 
    Die von Rotia Hygiene Concepts mitentwickelte CHEKKO-App sorgt für eine spürbare Zeitersparnis bei der Eingangskontrolle und damit schon zu Beginn der Veranstaltung für ein verbessertes Besuchererlebnis der Veranstaltungsteilnehmer. Die App digitalisiert die Kontakterfassung und gewährleistet eine DSGVO-konforme Datenspeicherung. So ermöglicht die CHEKKO -App eine Nachverfolgung von Infektionsketten. Darüber hinaus kann mit der innovativen App eine flexible Begrenzung der Besucherzahlen erzielt werden. Außerdem kann nachverfolgt werden, welcher Besucher welchen Stand wie lange besucht hat. Nur so wird ein lückenloser Kontaktverlauf darstellbar. 

  • Covid-19-Schnelltest für Messen und Events 
    Bei der Umsetzung einer Veranstaltung ist es notwendig, umgehend Gewissheit darüber zu erlangen, ob Veranstaltungsteilnehmer zu einer Veranstaltung zugelassen werden können. Der COVID-19-Antigen-Schnelltest liefert bei der Diagnose von Infektionen mit SARS-CoV-2 nach nur wenigen Minuten Ergebnisse. Er weist das Virus direkt nach, indem das entnommene Probenmaterial auf die Existenz des SARS-CoV-2- Nukleokapsidproteins untersucht wird.
  • 3-D Desinfektion der Raumluft in Eventlocations 
    Überall dort, wo im Rahmen von Live-Kommunikation und Experience-Marketing Menschen aufeinander treffen, werden höchste Hygieneansprüche an die Raumluft gestellt. Schließlich hätte die Kontaminierung mit Krankheitserregern angesichts der hohen Zahl potenziell gefährdeter Personen gravierende Folgen. Die Stoßdesinfektion durch Vernebelung von Aktivsauerstoff ist ein vom Robert Koch-Institut (RKI) anerkanntes Verfahren zur Desinfektion von Keimen und Viren. Eine sehr innovativ konzipierte, in die Lüftungstechnik der Eventlocation integrierte Desinfektionsanlage ist dabei in der Lage, selbst große Veranstaltungshallen mit über 15.000 m³ in kurzer Zeit zuverlässig zu desinfizieren. Im Vergleich mit konventionellen Sprüh- oder Wischdesinfektionen bietet die Stoßdesinfektion durch Vernebelung von Aktivsauerstoff den Vorteil, dass die winzigen Aerosole gleichmäßig verteilt werden und  selbst an schwer zugänglichen und kritischen Stellen wirken. Die Einbringung des Aktivsauerstoffs erfolgt dabei direkt über die temporär installierte Lüftungsanlage. Über eine zwischengeschaltete Luftkonditionierungskammer wird die zuvor erwärmte Frischluft mit Aktivsauerstoff angereichert. Dieser Prozess erfolgt geregelt und wird durch Sensorik überwacht. Luftfeuchtigkeit und Aktivsauerstoffgehalt werden kontinuierlich überwacht und an eine intelligente Steuerung übermittelt. So wird auch sichergestellt, dass Kondensation vermieden wird und die Desinfektion trocken erfolgt. Der Desinfektionsprozess lässt sich aus der Ferne mittels Tablet oder Smartphone überwachen. Diese innovative Technik setzt das Unternehmen u. a. in temporären Impfzentren ein.

    Abbildung: 3D Desinfektion für mehr Sicherheit in mobilen Messe- und Eventlocations
  • Intelligentes Heiz- und Belüftungssystem erzeugt hohe Luftwechselraten 
    Während es vor der Pandemie noch vorrangig galt, Messe und Eventlocations möglichst ökologisch zu beheizen und zu belüften, gilt es nun im Hinblick auf Covid-19 in Veranstaltungsstätten eine möglichst kontinuierliche Luftwechselrate zu erreichen. „Die Luftführung im Raum erfolgt durch eine Verdrängungslüftung. Hierbei ist neben der Zufuhr einer möglichst großen Frischluftmenge auch die zielgerichtete Absaugung der ‚verbrauchten‘ Luft wichtig“, sagt Location-Experte Detlef Schmitz, dessen Team das Hygiene-Konzept gemeinsam mit Rotia Hygiene Concepts entwickelt hat. Die Relevanz einer korrekt ausgelegten Lüftungsanalage wurde auch von der „RESTART-19“ Studie der Universitätsmedizin Halle (Saale) bestätigt. „Durch den Einsatz der Verdrängungslüftung können wir Aerosolwolken verdünnen und abführen. In der Wintersaison wird das System bei der Beheizung mobiler Hallen durch die Thermik unterstützt, da die warme Luft nach oben steigt und auf ihrem Weg Aerosole und Schadstoffe mittransportiert. Unter der Decke der Eventlocation lässt sich die belastete Luft dann zielgerichtet absaugen. Weiterhin muss das Lüftungskonzept auch auf den geplanten Innenausbau angepasst werden um optimale Ergebnisse zu erreichen“, erläutert Detlef Schmitz das smarte Heiz- und Belüftungssystem für mobile Eventlocations.  

    Abbildung: Intelligentes Heiz-/Lüftungskonzept sorgt für zielgerichtete Absaugung kontaminierter Luft

Losberger De Boer ist einer der Branchenführer mit jahrzehntelanger Erfahrung im Bau von temporären und dauerhaften Raumlösungen, unter anderem für Messen und Events. Mehr Informationen zum Leistungsspektrum des Unternehmens findet ihr auf der
Company-Webseite von Losberger De Boer

Bitte Bildschirm drehen