Whitepaper

Vom ‚WOW zum ‚HOW‘: Agile Event Management

Download Whitepaper
DCP File

Best Industry Class – Automotive Part I

Mehr erfahren
Dossiers
Kontakt
Zurück
Trends & Entwicklungen

NEXTLIVE.TRENDS 2022

In den NEXTLIVE.TRENDS 2022 berichten wir unter anderem über die fünf bedeutendsten Trends und Entwicklungen im Rahmen von Live-Kommunikation und Experience-Marketing. Dabei beleuchten wir die Relevanz der Customer Experience, hinterfragen hybride Eventformate, zeigen auf, welche Bedeutung CSR-Werte für glaubwürdige Marketing-Strategien haben, werfen einen Blick auf aktuelle Apps und andere virtuelle Tools im Eventmarketing und beantworten die Frage, warum Marken und Unternehmen 2022 deutlich mehr in Content-Marketing investieren als in den vergangenen Jahren. Die wichtigsten Entwicklungen fassen wir in diesem Artikel zusammen, das über 50 Seiten starke DCP File NEXTLIVE.TRENDS #Edition22  findest du als Online-Magazin am Ende dieses Artikels. 

Farid Tabarki - Gründer Studio Zeitgeist: „Das klassische Stellenprofil verliert an Wert. Das Gesamtbild dessen, was jemand mitbringt, wird immer wichtiger."

Foto: Farid Tabarki - Trendwatcher und Gründer des ‚Studio Zeitgeist' in den NEXTLIVE.TRENDS.

The future is LIVE

Das 50-seitige DCP-File NEXTLIVE.TRENDS #Edition22 gibt Einblicke in die fünf bedeutendsten Entwicklungen im Rahmen von Live-Kommunikation und Experience Marketing und zeigt darüber hinaus dutzende weiterer Trends und Entwicklungen im Marketing- und Kommunikationsmix von Marken, Unternehmen und Organisationen auf. Dabei teilen renommierte Trendwatcher ihre persönlichen Erkenntnisse und Visionen. 

THE BIG 5: Trends for 2022 

Chefredakteur Sjoerd Weikamp beleuchtet die 5 bedeutendsten Entwicklungen, die Kommunikations- und Marketingmaßnahmen im Rahmen von wirtschaftsbezogenen Veranstaltungen in diesem Jahr maßgeblich beeinflussen werden. 

  1. Die Customer Experience: 360° und 24/7: Damit sich der Kunde wie ein König fühlt 

    Die Erkenntnis, dass Live-Kontakte in Form von wirtschaftsbezogenen Veranstaltungen den weitaus größten Effekt auf den Marketing-Mix haben, ist bei den großen Marken und Unternehmen bereits angekommen. Ganz gleich, ob es sich dabei um den Kundenkontakt durch den Kundendienst, den Chatbot auf der Website, das an die Tür gelieferte Paket oder die kleinen Kundenveranstaltungen im Einzelhandel handelt: Es geht um das Kundenerlebnis, um Aufmerksamkeit und Wahrnehmung.

  2. Der Siegeszug des zweckorientierten Marketings 

    Große Marken wie Nike, Ben & Jerry's und McDonalds haben bereits durch Veranstaltungen, Kampagnen und Aktionen gezeigt, wie zweckorientiertes Marketing wirkungsvoll gestaltet werden kann. Und ihren Beispielen folgen immer mehr Unternehmen und das völlig zurecht. Laut einer Umfrage von eMarketer Anfang dieses Jahres gaben 47 Prozent der Millennials-Internetnutzer an, dass sie bereit wären, mehr für ein Produkt zu zahlen, wenn es einen guten Zweck unterstützt.

  3. Hybride Events oder hybride Eventpfade?  

    Im Gegensatz zu dem, was die Anrufer suggerieren, ist es nicht die hybride Veranstaltungsform, die das Jahr 2022 prägen wird. Nein, es sind hybride Wege, bei denen Online- und Offline-Veranstaltungen aufeinander folgen, sich intelligent und strategisch ergänzen und gegenseitig verstärken. Mit dem Input Ihrer Gäste, mit Crowdsourcing-Tools in der Anlaufphase deiner Veranstaltung und mit intelligenten Touchpoints in der Post-Event-Phase verspricht der Hybrid-Event-Trend Großes für 2022.

  4. Apps und andere digitale Tools 

    Seien wir mal ehrlich: Bei 9 von 10 Messeveranstaltungen gab es auch im Vor-Coronajahr 2019 noch das altbekannte gedruckte Messehandbuch. Suchen, blättern, finden und vor allem: nicht finden, was man eigentlich sucht. Dabei wäre auch vor der Pandemie alles schon möglich gewesen: eine interaktive, personalisierte Messe-App, verknüpft mit NFC, RFID, Beacons und allen anderen technischen Tools, die den Messebesuch für den Gast angenehmer und effektiver gestalten. Apps und andere digitale Tools – richtig eingesetzt – schaffen Mehrwerte. 

  5. Content-Marketing wird zum Event 

    B2B-Marken werden im nächsten Jahr deutlich mehr Geld in Content Marketing investieren, das sagt die Studie ‚B2B Content Marketing Benchmarks, Budgets und Trends: Einblicke für 2022‘, in Auftrag gegeben durch das Content-Marketing-Institut. Pandemiebedingt haben Marken, Unternehmen und Organisationen die Effektivität des Content-Marketings neu für sich entdeckt. Dementsprechend werden die Budgets für Content Marketing im Jahr 2022 deutlich steigen: hier entstehen Chancen für Live-Kommunikation und Experience-Marketing. 


So sehen die Trendwatcher Lieke und Richard Lamb das Jahr 2022

Für Trendbeobachter sind dies interessante Zeiten. Was passiert und vor allem: Wohin geht die Reise? Lieke und Richard Lamb vom Future Expertise Center // TrendWatcher.com beobachten und tragen Erkenntnisse zusammen. Aufgrund ihres Fachwissens und ihrer langjährigen Expertise gelten sie als Autorität in der internationalen Veranstaltungswirtschaft. Lieke ist vor allem ein praktischer Mensch. Sie sieht überall um sich herum neue Entwicklungen entstehen. Richard taucht seit Jahren in Untersuchungen und Berichte ein. Die Erkenntnisse der beiden werden in TrendsExpectation präsentiert. Ihre Vision ist ein Lichtpunkt am Horizont, der Unternehmern in der internationalen Eventbranche das Navigieren erleichtert.

Foto: Trendwachter Lieke & Richard Lamb in den NEXTLIVE.TRENDS #Edition22

„Es ist jetzt besonders wichtig, positiv zu bleiben.“ 
Diese Frage lässt sich auch für beiden Experten nicht so 1-2-3 beantworten. Aktuelle Entwicklungen folgen in rascher Abfolge aufeinander. Fast jedes Gespräch beginnt mit den aktuellen Ereignissen des Tages. So auch in diesem Gespräch. Eine der Schlussfolgerungen ist, dass sich die Gesellschaft und die Diskussion stark verhärtet haben. „Der Spaß ist ein bisschen verloren gegangen. Ein bisschen Humor mit etwas Selbstironie kann genau das bisschen Perspektive geben, das man braucht. Es ist jetzt besonders wichtig, positiv zu bleiben und sich nicht gegenseitig schlecht zu reden", sagt Richard Lamb. Lieke ergänzt: „In der Veranstaltungswirtschaft sehe ich noch viel Solidarität. Die Unternehmen haben mit den gleichen Herausforderungen zu kämpfen. Zum Teil gibt es deshalb mehr Verständnis füreinander und die Unternehmen geben sich auch mehr Raum.“

Generation Z verursacht vielerorts Erdrutsche


Foto
: GEN-Z, das Buch beschreibt die Sehnsucht einer ganzen Generation nach Veränderung

Ein Telefonanruf? Generation Z steht nicht auf telefonieren... viel zu intim!
:
Er stand als Hologramm bei Apple auf der Bühne, er hat mit seinen Büchern voller Hirnschmalz die Bestsellerlisten angeführt, und er ist ein gefragter Speaker bei zahlreichen großen Marken und Unternehmen wie Amazon, Starbucks, Alphabet, Lipton, Profile und Coca-Cola. Er bezeichnet sich selbst einen ‚Trendteller‘, eine Mischung aus Storyteller und Trendwatcher. René Boender sagt nicht nur voraus, wohin sich die Dinge entwickeln, er sagt dir auch, wie du seine Tipps in der Praxis erfolgreich umsetzen kannst.

Foto: Trendwatcher und Visionär René Boender in den NEXTLIVE.TRENDS #Edition22.

Live-Kommunikation und Experience-Marketing stehen vor großen Veränderungen 
Generation Z: geboren zwischen 1995 und 2012: Diese Generation hält nun Einzug in die Arbeitswelt mit all ihren Konsequenzen, denn sie wird vor allem im Bereich von Live-Kommunikation und Experience-Marketing große Veränderungen bewirken. Gemeinsam mit dem Wissenschaftler Jos Ahlers erforscht René Boender dies seit Jahren. Im Interview für die NEXTLIVE.TRENDS 2022 gibt er einen Ausblick auf die kommenden spannenden Zeiten. 

„Man muss sich an das Medium seiner Zielgruppe anpassen", lautet eine weise Lektion des gefragten Trendwatchers. „Die junge Generation telefoniert seltener. Anrufe sind sehr intim, sehr persönlich. Messenger-Nachrichten und Chats funktionieren für diese Zielgruppe viel besser. Wichtig: die Generation Z hat eher gelernt, zu wischen als zu sprechen. Die Technik ist der Sprache voraus. Das wird sich nicht mehr ändern. Die jüngeren Generationen haben die technische Führung bereits in der Hand. Sie bringen den Großeltern bei, wie man Bingo auf dem Handy spielt, wie man Skype und Facetime benutzt oder etwa wie man YouTube-Videos schaut“, sagte René Boender im Gespräch mit NEXTLIVE Chefredakteur Sjoerd Weikamp.

  • Alle Hintergründe zur Generation Z – jetzt in den NEXTLIVE.TREDNS #Edition22 

„Der Wandel wird zu einer Konstante.“

Farid Tabarki: „Die letzten zwanzig Monate waren eine Lernphase.“ 
Unsere Gesellschaft wandelt sich rasch und radikal vom Festen zum Flüssigen. Der Wandel wird zu einer Konstante. Die Mitte wird sich neu erfinden müssen. Farid Tabarki ist Gründer von Studio Zeitgeist. Der Zeitgeistforscher hilft Unternehmen, sich auf die Zukunft vorzubereiten. „Die letzten zwanzig Monate waren eine Lernphase, in der sich die Konturen unserer neuen Gesellschaft beschleunigt haben." Tabarki macht sich die Vision des Philosophen Zygmunt Bauman zu eigen, der eine sogenannte "flüssige Gesellschaft" voraussagt. „Der Wandel ist die einzige Konstante und die Ungewissheit die einzige Gewissheit. Technologische Entwicklungen bringen rasche Veränderungen mit sich. Alte Ordnungen zerbröckeln, manchmal langsam, manchmal rasant“, so der Zeitgeistforscher zu NEXTLIVE. 

Foto: Farid Tabarki im NEXTLIVE-Interview: „Das klassische Stellenprofil verliert an Wert."

Marken und Unternehmen schaffen schon heute, unter anderem als Folge des Arbeitskräftemangels, ein integratives Arbeitsumfeld, einen Ort, an dem sich die Menschen wohler fühlen und ihre Fähigkeiten zur Geltung kommen. Farid Tabarki: „Das klassische Stellenprofil verliert an Wert. Das Gesamtbild dessen, was jemand mitbringt, wird immer wichtiger." Um dies zu veranschaulichen, nennt Tabarki das Beispiel eines Escaperooms. „Es macht großen Spaß, mit seinem Team zu versuchen, durch das Lösen von Rätseln aus einem Escaperoom zu entkommen. 

Teams mit hoher Diversifizierung haben die Nase vorn
Wenn man ein Team hat, in dem alle Personen die gleichen Eigenschaften besitzen, ist die Chance, zu entkommen, viel geringer als bei einem Team mit unterschiedlichen Eigenschaften und Qualitäten. Wenn man Teams auf diese Weise betrachtet, gibt es eine große Qualitätsverschiebung in der Zusammensetzung von Teams. Dies führt zu lösungsorientierteren Teams und zu mehr Produktivität. Auch hier spiegelt sich die Fluidität wider. Besondere Umstände erfordern besondere Fähigkeiten. In einem Team mit Vielfalt ist die Chance größer, dass jemand genau diese Fähigkeiten besitzt. Er oder sie kann dann einen Schritt nach vorne machen, indem er oder sie diese speziellen Fähigkeiten einsetzt.

  • Das gesamte Interview mit Farid Tabarki – jetzt in den NEXTLIVE.TREDNS #Edition22 

39 weitere Trends für das Jahr 2022
Influencer Eventmarketing, Geofencing, Gesichtserkennung, Augmented Reality, Nachhaltigkeit – diese und viele andere Trends und Entwicklungen findest du in den NEXTLIVE.TRENDS 2022. Erfahre jetzt, wie der Veranstaltungsteilnehmer zum Co-Creator wird, was Diversität zu erfolgreichen Events beitragen und warum sich die Zeitfenster für Veranstaltungen verschieben werden. Außerdem halten wir aktuelle Entwicklung zu veganen Catering-Konzepten für dich bereit. Die NEXTLIVE.TRENDS geben dir einen Überblick zu wichtigsten Trends und Entwicklungen im Rahmen von Live-Kommunikation und Experience-Marketing. 

 

© Fotos, Videos und Abbildungen

  • Farid Tabarik
  • René Boender
  • NEXTLIVE inspired by Olaf Nowodworski
  • Eventbranche.nl
  • Pixabay

 

Bitte Bildschirm drehen