Whitepaper

Vom ‚WOW zum ‚HOW‘: Agile Event Management

Download Whitepaper
DCP File

Best Industry Class – Automotive Part I

Mehr erfahren
Dossiers
Kontakt
Zurück
Services

Neue Raumkonzepte in historischer Orangerie

Mit einem exklusiven Fotoshooting in der Orangerie des Schloss Diersfordt zeigte das Team von Party Rent, einem der größten Verleiher von Event-Equipment in Europa, wie sich mit den zahlreichen neuen Produkten im Portfolio ganz neue und individuelle Raumkonzepte gestalten lassen.

Das intime Fotoshooting im historischen Zitrusgarten bot ideale Voraussetzungen, um die zwei neuen Table-Top-Kollektionen Mysa und Nautic in Szene zu setzen. Im Mittelpunkt standen daneben vor allem die selbstentwickelten Tische Bristol und Halmstad. So lassen sich aus der Kombination mit passendem Table Top und stimmiger Dekoration ganz individuelle Raumkonzepte entwickeln. Fast alle neuen Produkte, die in der denkmalgeschützten Orangerie vor die Linse kamen, sind Eigenentwicklungen, die auf den Impuls von Party Rent hin gemeinsam mit dem Hersteller umgesetzt worden sind. Der Dinnertisch Bristol ist mit einem Industriebock aus schwarzem Stahl und einer Bornholmplatte in Naturholzoptik ausgestattet. Ein Mix aus verschiedenen Stühlen und der Bank Bornholm rundete das Eventsetting ab. Die vielen verschiedenen Farben und Formen prädestinieren die Mysa Collection auch für das beliebte Flying, weil sich unzählige Kombinationsmöglichkeiten daraus ergeben.

Ebenfalls zurückhaltend und gleichzeitig völlig anders wirkt Mysa in Kombination mit dem hellen, minimalistischen Dinnertisch Halmstad: designaffin, modern, schlicht. Dank liebevoller Details und abgestimmten Farbwelten erscheint das Setting natürlich und harmonisch. 

Eigenes Möbelteam sowie Experten für Tischkultur

Um immer am Puls der Zeit zu bleiben und die eigene Innovationskraft beizubehalten, unterhält Party Rent ein eigenes Möbelteam sowie ein kleines Team von Experten, das sich intensiv mit dem Thema Tischkultur auseinandersetzt. In engem Austausch mit den eigenen Kunden und unter den verschiedenen Standorten werden so immer wieder eigene Serien entwickelt. Bei den neuen Kollektionen im Bereich Tischkultur arbeitete das Team des Eventausstatters eng mit dem portugiesischen Hersteller Vista Alegre zusammen.

„Zunächst einmal analysieren wir sehr genau, wie wir unser Portfolio sinnvoll erweitern können: Was ist im Trend, was fehlt uns im Portfolio und vor allem, was brauchen unsere Kunden? Hier schauen wir genau hin, prüfen die Qualität der Produkte und besuchen Partner und neue Lieferanten auch schon mal vor Ort“, berichtet Ulrich Stadfeld aus dem Produktentwicklungsteam. „Meine Kollegen und ich haben für die Entwicklung der neuen Serien isngesamt sechs Scouting-Reisen nach Portugal gemacht, um gemeinsam mit dem Hersteller Vista Alegre unsere neuen Table-Top-Kollektionen zu entwickeln. Auf diesem Wege ist es uns gelungen, die spezifischen Ansprüche an Vermiet-Equipment sowie die Anforderungen unserer Kunden noch vor der Serienfertigung mit einfließen zu lassen.“

Bitte Bildschirm drehen