Whitepaper

Vom ‚WOW zum ‚HOW‘: Agile Event Management

Download Whitepaper
DCP File

Best Industry Class – Automotive Part I

Mehr erfahren
Dossiers
Kontakt
Zurück
Live & Experiences

IAA MOBILITY: Erfolgreicher Wandel in München

Von der Automobilmesse zur Mobilitätsmesse

Weg aus Frankfurt, hin nach München und weg von der klassischen Automobilmesse,  hin zur hybriden Plattform für Mobilität: nach über 70 Jahre erfindet sich die IAA MOBILITYStandort München neu. Und das die Transformation mehr als gelungen ist belegt die Zahlen zur IAA Mobility sehr eindrucksvoll.   

Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München: „Die neue IAA MOBILITY ist ein starkes Zeichen an die Welt: wir können solch große Veranstaltungen sicher durchführen, das Schutz- und Hygienekonzept hat hervorragend funktioniert.“


Foto: „Wir haben einen mutigen Schritt gemacht", sagt Klaus Dittrich von der IAA MOBILITY.

744 Aussteller und 936 Speaker aus 32 Ländern treffen auf rund 400.000 Besucher aus 95 Ländern – 67 Prozent von ihnen unter 40 Jahre alt: das sind die beeindruckenden Zahlen der ersten IAA Mobility in München. Dabei erzielte die hybride Plattform für Mobilität eine internationale Medienreichweite von sage und schreibe 137 Mrd.


Foto: Einer der Outdoor-Spots der IAA MOBILITY in der Innenstadt von München.

Unter dem Namen IAA MOBILITY hat die erste Plattform für die Mobilität der Zukunft die verschiedensten Verkehrsträger vom Auto über Fahrrad bis hin zu digitalen Lösungen und der Urban Air Mobility unter einem Dach zusammengeführt. Dabei zeigten und diskutierten die internationalen Aussteller 32 Ländern in München ihre Innovationen und Visionen für die klimaneutrale Mobilität der Zukunft. Aussteller, Besucher und nicht zuletzt die Veranstalter zeigten sich sehr zufrieden mit dem neuen Konzept. 

„Wir haben einen mutigen Schritt gemacht“ 
„Wir haben einen mutigen Schritt gemacht und wurden von den Besucherinnen und Besuchern belohnt“, resümiert die Präsidentin des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), Hildegard Müller. 
Der VDA hat die IAA MOBILITY in diesem Jahr erstmals gemeinsam mit der Messe München veranstaltet. Von E-Autos über Fahrräder und E-Scootern bis hin zu Energiepolitik, Stadtplanung und Digitalisierung wurde in München gemeinsam diskutiert, wie die Mobilität der Zukunft aussehen muss. Die IAA MOBILITY sei nun die größte Mobilitätsveranstaltung der Welt, so Müller. 

„Ein starkes Zeichen an die Welt“ 
„Diese neue IAA MOBILITY ist ein starkes Zeichen an die Welt, dass internationale Messeveranstaltungen in Deutschland wieder möglich sind“, sagt Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München. „Wir können solch große Veranstaltungen sicher durchführen, das Schutz- und Hygienekonzept hat hervorragend funktioniert. Die Aussteller und Besucher haben sich an die Regeln gehalten und auch viel Verständnis gezeigt.“

In München wurde Messegeschichte geschrieben 
Mit der Premiere der IAA MOBILITY 2021 in München haben die Veranstalter das Thema einer gesamten Branche derart intensiv ins Zentrum einer Stadt und damit in eine breite Öffentlichkeit getragen, dass sie damit Messegeschichte geschrieben haben. Da Messen über die Umwegrentabilität zur volkswirtschaftlichen Kraft einer Region beitragen, haben sich auch das Land Bayern und die Stadt München in diesem Zusammenhang engagiert. Klaus Dittrich sieht in der IAA MOBILITY „fortan ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in München.“ 


Foto: Das hybride, dezentrale Konzept unterstreicht die erfolgreiche Wandlung der IAA MOBILITY.

„Europa will und wird der erste klimaneutrale Kontinent dieses Planeten werden“, erklärt VDA-Präsidentin Hildegard Müller bei der Eröffnung. „Die IAA MOBILITY 2021 ist der Ort und der Zeitpunkt, um die Mission Klimaneutralität für die Mobilität von morgen erlebbar zu machen."

© Fotos, Videos und Abbildungen:

  • IAA MOBILITY
  • Messe München

Das könnte dich auch interessieren:

185.000 Besucher beim Caravan-Salon 2021
Es war die Jubiläumsausgabe – der 60. Caravan Salon schloss nach 10 Messetagen und alle Beteiligten zeigten sich sehr zufrieden, obwohl die beliebte Tourismus Messe wegen der aktuellen Corona-Pandemie erneut unter besonderen Vorzeichen stattgefunden hat... mehr erfahren

Bitte Bildschirm drehen