Whitepaper

Vom ‚WOW zum ‚HOW‘: Agile Event Management

Download Whitepaper
DCP File

Best Industry Class – Automotive Part I

Mehr erfahren
Dossiers
Kontakt
Zurück

Hospitality-Location für das 24-Stunden-Rennen von Le Mans

Die britische Automarke Aston Martin präsentierte sich in einer mehrgeschossigen Hospitality-Location von Losberger De Boer und iEvents auf dem berühmten 24-Stunden-Rennen von Le Mans. 

Das Rennen ist eines der größten Motorsportevents des Jahres und bringt zahlreiche namhafte Marken an einem Ort zusammen. Umso größer ist die Herausforderung, den eigenen Markenauftritt von den anderen abzuheben. 

Mehrgeschossigen Hospitality-Location im Markendesgin 

Einen besonderen Eye-Catcher erzielte der britische Luxus-Autohersteller Aston Martin, der sich passend zum Markendesign in einer mehrgeschossigen Hospitality-Location präsentierte. Die modulare Raumlösung wurde nach Maß gefertigt und durch den Autohersteller mit viel Liebe zum Detail ausgestattet. Dadurch konnte das ultimative Aston Martin-Markenerlebnis geschaffen werden. 

 Vielfältige Raumlösungen, u.a. Showrooms, Hospitality und Boxengassen 

Losberger De Boer stellte auf dem Gelände von Le Mans zahlreiche temporäre Raumlösungen bereit. Unter anderem zwei große maßgeschneiderte Doppelstockhallen für Rebellion und Total. Wie bei Aston Martin wurde auch hier der modulare Charakter der Losberger De Boer Produkte genutzt - die Unterkünfte bestanden alle aus einer Kombination aus Premier- und Anova-Strukturen. Für das Unternehmen Matmut lieferte Losberger De Boer einen kombinierten Showroom- und Merchandising-Stand. Dank des transparenten Daches der Delta-Struktur konnten die ausgestellten Fahrzeuge bei Tageslicht optimal zur Geltung kommen. Des Weiteren errichtete der Zelt- und Hallen-Experte aus Deutschland in Le Mans  Raumsysteme für zahlreiche Verkaufsstände sowie Unterkünfte für die Rennfahrer. Zusätzlich wurde die Boxengasse in Le Mans durch Losberger De Boer Produkte erweitert, sodass das United Autosports Team auf eine vollwertige Boxengassenunterbringung während des Rennens zugreifen konnte.   

Eine logistische Herausforderung 

„Eine Vielzahl an großen maßgeschneiderten Raumlösungen in kürzester Zeit zu errichten, war die größte Herausforderung bei diesem Projekt für Losberger De Boer“ erklärt Francis Scholten, Geschäftsführerin International Projects & Middle East. „Unsere Hallen  sind über ein weitläufiges Gelände verteilt, auf dem sich viele andere Lieferanten tummeln. Außerdem muss alles innerhalb weniger Tage fertig gestellt werden. Eine sehr gut organisierte Vorbereitung ist da essentiell. Denn jedes Teil muss zur rechten Zeit am rechten Ort sein.“ 

 Ideen zum Leben erwecken 

Die Eventagentur iEvents entschied sich zur erneuten Zusammenarbeit mit Losberger De Boer beim Le Mans Projekt. „iEvents schafft einzigartige Momente bei Großveranstaltungen. Für solche Umsetzungen müssen wir mit vertrauensvollen Partnern zusammenarbeiten, die in der Lage sind,  unsere kreativen Ideen zum Leben zu erwecken. Darum arbeiten wir mit Losberger De Boer zusammen und verlassen uns auf deren Know-how. In Le Mans haben wir viele einzigartige Projekte realisiert! Ob durch ihre Größe, deren Spezifität oder Besonderheiten beim Bau – jede Ausgabe des 24-Stunden-Rennens birgt viele Herausforderungen, die wir gemeinsam meistern.“ 

Bitte Bildschirm drehen