Whitepaper

Vom ‚WOW zum ‚HOW‘: Agile Event Management

Download Whitepaper
DCP File

Best Industry Class – Automotive Part I

Mehr erfahren
Dossiers
Kontakt
Zurück
Wissen

#DIWODO: Die Digitale Woche im digitalen Wandel

Ein Festival für Wissenstransfer wird hybride

Im Auftaktjahr 2017 waren rund 3.000 Fachbesucher und 50 Einzelveranstaltungen, nur ein Jahr später besuchten 4.500 Veranstaltungsteilnehmer rund 80 Events und 2019 kamen sage und schreibe 6.500 Fachbesucher zur Digitalen Woche in Dortmund, um in sich in über 100 Veranstaltungsformaten, darunter Meetups, Workshops, Keynote-Sessions, Konferenzen und Networking-Events rund um die Digitalisierung zu informieren. Damit hat sich die #DIWODO im dritten Jahr inhaltlich und in der Relevanz mehr als verdoppelt. 

#DIWODO20: Live, Digital, Hybrid mit 200 Einzel-Veranstaltungen 
Erneut wird Dortmund zum regelrechten Hotspot für den digitalen Wandel. Und die Veranstalter haben sich hohe Ziele gesetzt: mit rund 200 Veranstaltungen will man das inhaltliche Angebot der Digitalen Woche erneut verdoppeln. Unter diesem Aspekt bleibt alles beim Alten und dennoch wird 2020 alles ganz anders als zuvor: denn in diesem Jahr wird die #DIWODO in ein hybrides Veranstaltungskonzept transformiert. „So machen wir die Veranstaltung – trotz der Pandemie – für alle Besucher zugänglich, sagt Holger Rohe, Geschäftsführer der Business Academy Ruhr und Mitveranstalter der Digitalen Woche in Dortmund. 

Dortmund: Zentrum für Live-Kommunikation und Digital-Marketing
Die Digitale Woche ist das größte Digitalfestival im Ruhrgebiet und findet nicht ohne Grund in Dortmund statt. Die Messe Dortmund veranstaltet einmal jährlich die BOE – Fachmesse für Erlebnismarketing.

Damit trifft sich immerhin der sechstgrößte Wirtschaftszweig Deutschlands am Standort Dortmund. Die Veranstaltungswirtschaft liegt mit einem jährlichen Umsatzvolumen von über 130 Mrd. Euro, von denen fast 90 % auf wirtschaftsbezogenen Veranstaltungen wie Messen und Kongresse entfällt, im Ranking noch vor der Metallindustrie. 

Mit Fokus auf Digitalisierung und Vernetzung 
Auch im Bereich der Digitalisierung hat sich die Ruhrmetropole in den vergangenen Jahren einen Namen gemacht. Mit über eintausend IT-Unternehmen, einer pulsierenden Start-up Szene und einer starken Forschungskompetenz hat der Wirtschaftsstandort Dortmund eine führende Rolle in der Region eingenommen, wenn es um die Digitalisierung geht. Mit der #DIWODO lädt die Stadt Dortmund auch in diesem Jahr Fachbesucher weit über die Grenzen der Region hinaus dazu ein, sich mit Lösungsanbietern aus dem Digital-Marketing zu vernetzen. „Der Wissenstransfer spielt dabei eine zentrale Rolle“, sagt Holger Rohde, einer der Mit-Initiatoren der Digitalen Woche. 

Wichtige Impulse zum digitalen Wandel im 365-Takt 
2018 lief im Rahmen der #DIWODO ein bis dahin deutschlandweit einzigartiges Projekt an: die Digitale Werkbank. Hier erhalten Unternehmen wichtige Impulse zu digitalen Wandel. Dabei positioniert sich die Digitale Werkbank als  Begegnungs- und Informationsstätte für kleine und mittelständische Unternehmen aus der Region, die auf der Suche nach digitalen Lösungen sind. Auch ohne konkrete Problemstellungen zeigen die Experten in diesem Projekt Chancen der Digitalisierung auf und vernetzen mit den entsprechenden Dienstleistern aus der Digital-Wirtschaft. 

Bitte Bildschirm drehen